Red Centre

Wanderungen im Red Centre, Northern Territory

Kata Tjuta (Mount Olgas)

Allgemeine Informationen

Die Kata Tjuta sind eine Gruppe von 36 Bergen in Zentralaustralien. Gemeinsam mit dem 30 Kilometer entfernten Uluru (Ayers Rock) werden sie vom Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark umschlossen. Der mit 1069 Metern höchste Fels, der Mount Olga, ragt 564 Meter aus der Umgebung heraus.

Die Wanderung

Der “Valley of the Winds”-Walk dauert, inklusiver Fotos, 1.75 Stunden, die angegebenen 7.4 Kilometer scheinen zu stimmen. Der Rundgang ist nicht schwierig und bei etwa 26 Grad Celsius gut machbar. Auf dem Parkplatz tummeln sich noch einige Touristen, auf der Wanderung hingegen treffen wir nur noch auf Vögel, Eidechsen und einsame Stille. Vorbei an den “Felsballen” kommen wir durch ein Tal. Fabio’s ansonsten morgendlicher Operngesang unter der Dusche erfährt hier ein ohrenbetäubendes Echo. Dass anschliessend keine Tiere mehr gesichtet werden können, ist nicht überraschend 🙂 !

Grafik der Wanderung vom 16. August 2017

volle Distanz: 7839 m
Gesamtanstieg: 266 m
Gesamtabstieg: -253 m
Gesamtzeit: 01:52:09

Uluṟu

Allgemeine Informationen

Der Uluru ist ein Inselberg in der zentralaustralischen Wüste, der sich ca. 350 Meter über sein Umland erhebt. Für die lokalen Aborigines, die Anangu, hat er eine hohe spirituelle Relevanz und gilt daher als heiliger Berg. Er ist zudem eines der bekanntesten Wahrzeichen Australiens und wird jährlich von zahlreichen Touristen besucht. Der Uluru ist etwa drei Kilometer lang, bis zu zwei Kilometern breit und hat an der Basis einen Umfang von rund 9 Kilometern.

Etliche Touristen wagen den Aufstieg auf den Uluru. Aus Respekt vor den Aborigines und deren Glauben unterlassen wir das Nachmachen. Im gross angepriesenen Informationscenter, wo über die indigene Kultur berichtet und eine Kunst-Ausstellung stattfindet, werden wir enttäuscht. Aborigines, welche ihre Künste vorstellen und zeigen sollten, sind nicht vor Ort, selbst die interaktiven Touren werden von Weissen angeboten.

Die Wanderung

Den Rundlauf starten wir vom Parkplatz “Uluru Walking Point”. Wir freuen uns über den zwar früh am Morgen, aber dennoch zu spät beginnenden, gemütlichen Spaziergang, der Anblick des imposanten Ulurus lässt eine unbeschreibliche Stimmung aufkommen und die Ruhe der Natur steuert ihren weiteren Teil bei.

Grafik der Wanderung vom 17. August 2017

volle Distanz: 11826 m
Gesamtanstieg: 147 m
Gesamtabstieg: -150 m
Gesamtzeit: 02:40:40

Kings Canyon

Allgemeine Informationen

Der Kings Canyon ist Teil des Watarrka-Nationalparks. Er befindet sich 245 Kilometer südwestlich von Alice Springs im Amadeus-Becken und bildet den westlichsten Teil der George Gill Range. Wegen seiner imposanten Felswände von teilweise über 100 Metern Höhe und seiner Biodiversität, welche dank eines ganzjährig wasserführenden Billabongs besteht, ist der Kings Canyon ein beliebtes Touristenziel im Red Centre.

Die Wanderung

Der Kings Canyon Rim Walk ist etwa 6 Kilometer lang und dauert zwei Stunden.Wir starten beim Parkplatz. Den Canyon hatten wir etwas grösser, respektive die Schlucht tiefer, erwartet. Dennoch ist der Ausblick imposant und wunderschön. Vor allem freut es uns, einmal von oben herab auf die rote Sandwüste mit ihren hellen und dunkeln Büschen blicken zu können. Der Walk ist sehr abwechslungsreich. Neben der grandiosen Aussicht staunen wir über die verschiedenen Felsformationen und deren wechselnden Farben. Mehrere “Spinifex Pigeons”- Vögel (Geophaps plumifeas), meist als Pärchen auftretend, hüpfen vor unseren Augen hin und her, keiner macht Anstalten, seine Flügel zu benutzen. Und im “Garden of Eden”, einer Oase mitten in einer Felsschlucht, staunen wir über die Pflanzenvielfalt.

Grafik der Wanderung vom 18. August 2017

volle Distanz: 5836 m
Gesamtanstieg: 327 m
Gesamtabstieg: -322 m
Gesamtzeit: 02:01:21

Ormiston Gorge and Pound

Allmeine Informationen

Ormiston Gorge and Pound befindet sich 135 Kilometer westlich von Alice Springs, ist teil des bekannten Larapinta Trails und liegt im West MacDonnell National Park. Höhepunkte der Wanderung durch den Ormiston Gorge sind die spektakuläre Geologie und ein bis zu 14 Meter tiefes Wasserloch, welches eine angenehme Abkühlung bei der Hitze im Red Cendre bieten kann. Im Schutz der Felsen beherbergt die Umgebung um das Wasserloch eine interessante Vielfalt von einheimischen Pflanzen und Tieren.

Die Wanderung

Die 8,5 Kilometer lange Rundwanderung starten wir beim Besucherzentrum. Wir beschreiten teils felsige Wege, gehen dabei bergauf- und bergabwärts, und gelangen einerseits durch weite Wiesen mit herrlicher Aussicht und andererseits durch ein steinig und sandiges, ausgetrocknetes Flussbett entlang der Schlucht zum Hauptwasserloch zurück zum Ausgangsort.

Grafik der Wanderung vom 19. August 2017

volle Distanz: 8580 m
Gesamtanstieg: 209 m
Gesamtabstieg: -207 m
Gesamtzeit: 02:17:12

Gallerie